Zwischenlandung in Dubai

Hallo liebe Leser,

Dieser Beitrag ist etwas ganz Besonderes, denn zum ersten Mal seid sehr langer Zeit schreibe ich wieder von zu Hause aus. Letzten Donnerstag bin ich ja aus Australien ausgereist, und bin nach Dubai geflogen. Hier habe ich für fünf Tage einen Freund besucht. Und gestern bin ich dann von Dubai aus nach München geflogen und bin nun – ganz offiziell – nach 11 Monaten Reisen wieder in Deutschland.

Zuerst mal ein kleiner Bericht über Dubai:

DSCF7723

In Dubai habe ich einen Freund von mir besucht, der auch sehr viel reist und unter anderem auch in Australien unterwegs war: Ron. Er ist ursprünglich von den Phillipienen, arbeitet aber seid ein paar Jahren in Dubai und nimmt in seiner Wohnung immer gern viele Reisende auf. Die ersten Tage war ich deshalb mit seinem anderen Gast – Dominic – viel unterwegs, während Ron meistens arbeiten war.

DSCF7478

Dubai ist eine Stadt in der man sehr viel erleben kann. Das ganze Land ist eigentlich eine riesige Wüste. Die durch Ölabbau neureichen Araber haben aber mit Dubai eine gigantische, moderne Metropole mitten in die Wüste gesetzt. Überall wird auf Extravaganz gesetzt: beeindruckende Architektur wie der Burj Khalifa (das weltweit höchste Gebäude), künstliche Inseln in Form von Palmen und der Weltenkarte, teuerste Vergnügungsanlagen wie Wasserparks oder eine Indoorskianlage und auch der Fakt, dass Dubai die weltbeste Fluglinie beherbergt; zeigen in welchen Massen die Scheichs ihr Geld ausgeben. Die vielen Besonderheiten machen die Stadt aber besonders für Touristen, aber auch für Arbeiter aus aller Welt interessant.

Am ersten Tag in Dubai wollte ich mich nicht gleich in das chaotische Stadtzentrum stürzen. Um ein bisschen anzukommen bin ich zusammen mit Dominic Jetski gefahren. Das hatte ich vorher noch nie gemacht, und es war echt witzig mit den schnellen Maschienen übers Wasser der Lagune zu rasen, und gerade in den Kurven extreme Fontainen zu erzeugen 🙂

DSCF7481

DSCF7486

DSCF7492

DSCF7495

DCIM100GOPROG0024258.

DCIM100GOPROG0024263.

DCIM100GOPROG0034277.

DCIM100GOPROG0044317.

Am Abend haben wir noch an einer Wüstensafari teilgenommen. Es war keine Safari im herkömmlichen Sinne, sondern eher eine Art organisierter Touristenausflug. Wir wurden von zuhause abgeholt und dann mit dem Auto zu einem Parkplatz am Rand der Stadt gebracht. Von dort aus ging es in einem Geländewagen über die hügeligen Sanddünen hinweg in die Wüste hinein. Nach 20 Minuten Fahrt haben wir ein Zeltdorf erreicht, in dem man den ganzen Abend verbracht hat. Es gab hier verschiedenes an Unterhaltung: Kamelreiten, Quatfahrten im Sand, natürlich viele Souveniershops und – besonders schön: am Abend traditionelle arabische Tänze und Bauchtanz. Dazu hatten wir ein sehr gutes arabisches Buffet. Man hat im gemütlichen Zeltdorf ein paar schöne Stunden verbringen können und als die Sonne dann lange untergegangen war, sind wir zurück in die Stadt gefahren.

DSCF7534

DSCF7536

DSCF7540

DSCF7549

DSCF7550

DSCF7554

DSCF7559

DSCF7565

Die nächsten Tage habe ich im Zentrum der Stadt verbracht. Am besten gefällt mir das eigentliche Zentrum um den Burj Khalifa herum. Hier gibt es eine riesige künstliche Teichanlage mit Fontainen um den Turm herum, einige sehr verrückte Hotels und eine riesige Schoppingmall: die berühmte “Dubai Mall”.

DSCF7651

DSCF7656

DSCF7657

DSCF7659

DSCF7660

DSCF7663

DSCF7682

DSCF7695

DSCF7718

DSCF7725

DSCF7726

DSCF7733

Wir sind sogar mal auf eine Aussichtplattform im Turm gefahren. Auf Stockwerk 125 befindet sie sich zwar gerade mal in der Mitte des Burj Khalifas, gehört aber trotzdem zu den weltweit höchsten Aussichtspunkten.

DSCF7824

DSCF7828

DSCF7831

DSCF7855

DCIM100GOPROGOPR4331.

DCIM100GOPROGOPR4334.

DCIM100GOPROGOPR4335.

DCIM100GOPROGOPR4338.

Schön ist auch der Hafen Dubais, die “Dubai Marina”. Auch hier gibt es viele hohe Gebäude, und vor der Küste liegend befindet sich hier eine von Dubais Palminseln. An ihrer Spitze ist das teure und weltberühmte Atlantis-Hotel. Als Tourist kommt man da nur ganz schwer in die Nähe, ich konnte nur aus dem Fenster der vorbeiführenden Hochbahn (“Monorail”) ein Foto machen.

DSCF7584

DSCF7591

DSCF7606

DSCF7618

Dazwischen ist die Stadt eher hässlich. Ganz weite Gebiete der Stadt sehen aus wie eine völlig unorganisierte Vorstadt: Der Verkehr in den Straßen dort ist schrecklich, weil viele sich nicht an die Verkehrsregeln halten. Außerdem wird überall gebaut, als wäre die Stadt nie fertig.

DSCF7598

DSCF7599

Auch in der Altstadt/ Oldtown waren wir. Hier gab es ein interessantes Museum über die Entwicklung der Stadt.

DSCF7790

DSCF7792

DSCF7793

DSCF7801

DSCF7807

DSCF7808

Ansonsten war man hier als Tourist aber hilflos den extrem aufdringlichen Händlern ausgesetzt. Nachdem dann der Zehnte versucht hat, uns einen Turban aufzuschwatzen, haben wir diesen Stadtteil schnell verlassen.

Dubai ist größtenteils chaotisch und mit 45°C zur Zeit auch unangenehm heiß. Aber es gibt sehr viele schöne Ecken und Bars, und einmal waren wir abends auch noch in einer Shishabar. Die Stadt ist auch echt nicht teuer. Für wenige Euro bekommt man in den richtigen Restaurants riesige Portionen Essen. Hier mal ein Bild von Ron und mir, wie wir in einem Fingerfood-Restaurant waren.

Nach fünf Tagen muss ich sagen kannte ich die Stadt so weit, dass ich ganz froh war, sie zu verlassen. Dubai ist sehr interessant aber definitiv kein Ort an dem man es zu lange aushällt. Aber natürlich hatten wir in diesem Kurzurlaub eine sehr gute Zeit.

DSCF7522

DSCF7533

DSCF7564

Gestern früh ging mein Flug zurück nach Deutschland. Der Flug war wieder sehr angenehm. Bei Emirates hat man immer gutes Essen und bequeme Sitze. Ich hatte auch einen netten Taiwaner neben mir, der jetzt in Deutschland als Balletttänzer arbeitet.

DSCF7882

DSCF7892

In München wurde ich von meinem Vater abgeholt. Ich war sehr froh, dass er extra den weiten Weg gefahren ist. Wir sind dann noch gemütlich in einen Biergarten gegangen und haben uns die Münchner Innenstadt angeschaut. Spät abends habe ich dann auch den Rest meiner Familie wieder sehen können.

DSCF7896

Jetzt werde ich mich erstmal in Wachau einleben. Ich habe heute schon eine Radtour durch das Dorf gemacht, und gesehen, wie viel hier noch blüht und grünt. In deutschland scheinen wir noch einen letzten Rest Sommer erwischt zu haben.

DSCF7918

DSCF7923

DSCF7927

DSCF7931

DSCF7933

DSCF7934

DSCF7936

DSCF7939

DSCF7942

DSCF7944

DSCF7954

DSCF7955

DSCF7957

Natürlich habe ich nach so einer langen Reise gemischte Gefühle, wieder daheim zu sein. Neben der Freude alle wieder zu sehen fühle ich mich aber auch ein bisschen traurig, dass das einzigartige und 100%ig freie Backpackerleben jetzt erstmal für eine Weile vorbei ist. Ich werde aber sehr bald schon wieder auf Reisen gehen, denke und hoffe ich.

Auch über die Frage wie es mit dem Blog weitergeht, habe ich nachgedacht. Ich werde ihn in den nächsten Tagen ein bisschen umgestalten, und von einem Australien-Reiseblog in einen Reiseblog umwandeln. Australien ist in Zukunft dann nur ein Abschnitt im Menü, und andere Länder werden hoffentlich bald hinzukommen. Natürlich werde ich auch noch einiges meiner Australienreise hier auswerten und reflektieren. Ich weiss nicht, wann genau ich dazu komme, vielleicht wird es auch eine kleine Pause geben.

Wer nichts verpassen will, kann mir eine Email schreiben, oder einen Komentar verfassen. Damit habe ich eure Email-Adresse und gebe Bescheid, sobald sich auf dem Blog wieder etwas tut. Ich würde mich auch über Rückmeldung freuen, wie der Blog im letzten Jahr so bei euch ankam, und was ich in Zukunft beibehalten oder besser machen sollte.

Danke für das treue Lesen 🙂
Bis bald

Jonas

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Margit sagt:

    Lieber Jonas,

    willkommen zurück!!! Natürlich habe ich über Frithjof gut mitbekommen, dass du nun zurück kommst. Ganz flüchtig habe ich deinen letzten Beitrag angeschaut und will mir dafür noch extra Zeit nehmen. So gute Bilder (mit vielen Veränderungen im Gesicht des Fotografen)! Nun hast du sogar gleich wunderschöne Bilder von Zuhause dazugebastelt, das rührt mich. Dass du neben der Traurigkeit über das Ende der Reise die Heimat und Familie zu schätzen weißt und jetzt auch wie mit neuem Blick entdecken kannst, hat sicher auch etwas . Frithjof wird dich wohl mal treffen in den nächsten Tagen, bevor es für ihn nach München geht. Eure Wege sind verschieden, werden sich aber bestimmt hin und wieder treffen. Schlaf dich gut aus und genieß die Späthochsommertage! Ein idealer Zeitpunkt, um wieder hier zu sein!

    Viele Grüße, Margit

  2. Papa sagt:

    Oho – Wachau ist in einem internationalen Blog zu finden! 🙂
    So Hochhäuser haben die in Dubai natürlich überall – ein solides Schloss allerdings nicht… Zur Barock-Zeit war dort eben nur Sand und Wasser!
    Auch, was ein echtes “Fachwerkhaus” ist… aus richtigen Baumstämmen… na ja – geschenkt.
    Hat halt alles sein Besonderes 🙂
    Papa ist jedenfalls froh, dass alles so gut ging, du vieles gelernt hast und es dir hoffentlich zum BESTEN dient!

  3. Mad sagt:

    Hey Jonas,
    auch dieser Eintrag ist wieder sehr schön und intressant geschrieben.
    Jetski fahren und Wüstenreiten waren bestimmt ein schönes Erlebnis.
    Ich finde es gut,dass du dich entschieden hast diesen Blog weiterzuführen.
    Das Angebot von dir eine E-mail zu schrieben, wenn du wieder einen Eintrag hochlädst würde ich gerne wahrnehmen.
    Vielen Dank dir für deine viele Zeit,die du in das Schreiben der Blogeinträge investiert hast.
    Jedes mal habe ich mich gefreut wieder etwas von dir zu hören auf der anderen Seite der Erde.
    Ich hoffe du lebst dich schön ein wieder.

    LG auch wenn wir uns heute persöhnlich gesehen haben 😉

  4. ron sagt:

    great time in Dubai! 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.