Drei Wochen in Sydney – eine kurze Billanz

Hallo ihr Lieben,
drei Wochen bin ich nun schon in Sydney, und ich habe mich wirklich sehr gut eingelebt. Ich wohne in einem kleinen Hostel in einem Vorort von Sydney und finde es dort sehr schön. Das Hostel liegt direkt am Strand. Man teilt sich das Zimmer mit meist drei bis sieben anderen Bewohnern, und bis jetzt habe ich mich mit den (ständig wechselnden) Mitbewohnern sehr gut verstanden. Viele sind aus Deutschland, sodass ich meine Muttersprache noch nicht verlernt habe. Ich habe aber auch schon neue Bekannte und Freunde aus Holland, Peru, Kanada, England und Indonesien, sodass auch das Englisch sprechen nicht zu kurz kommt.

Wie ihr wisst war ich die ersten zwei Wochen in einer Sprachschule. Ich habe die Zeit dort sehr genossen, und auch mein Englisch verbessert. Zusammen mit einigen Mitschülern waren wir diesen Dienstag im Pub, um die Liveübertragung des Melbournecup anzuschauen. Der Melbournecup ist ein sehr wichtiges Pferderennen in Melbourne, dass immer am ersten Dienstag im November stattfindet. Die Leute sind daran so interessiert, dass die meisten Urlaub haben, um sich das Rennen anzuschauen. Ich selbst fand das Rennen auch interessant, es war allerdings nach drei Minuten schon vorbei 🙂 Ich glaube die meisten genießen dann doch eher das nachfolgende Feiern im Pub, als das Rennen an sich 😉

racehorse-419742_1920
Foto von pixabay.de

Während den zwei Wochen in der Sprachschule habe ich mich auch um einen Job gekümmert, da ich zur Zeit nicht viel Geld habe und erstmal welches verdienen muss, bevor ich losreisen kann. Ich habe vorher schon drei Tagesjobs gegen Bargld gemacht, einmal als Fabrikhelfer bei einem Großauftrag in einer Plastikstanzerei, und zweimal als Umzugshelfer. Ein fester Job lies sich aber erstmal nicht finden. Erst diese Woche habe ich einen festen Job bekommen und morgen ist mein erster Arbeitstag. Ich werde in einem Versandhaus arbeiten, und die Artikel, die Kunden bestellen, in Pakete verpacken. Ich hatte diese Woche zwei weitere Jobangebote – in einer Fenstertischlerei und in einer Plastikteile-Produktion. Ich habe mich aber für das Versandhaus entschieden, weil hier der Lohn mit 23$/h am höchsten ist 🙂
Bis Anfang Januar werde ich nun arbeiten und dann mit einer hoffentlich dicken Brieftasche das Land bereisen 🙂

In nächster Zeit werde ich weiterhin Sydney erkunden. Die Stadt ist so vielfältig, und man kann immer wieder neues entdecken. Hier ein Schnappschuss, den ich heute vor einem Museum gemacht habe.

IMG_20151108_223750

Ich habe bereits eine Menge gesehen: den Hafen, viele Strände, den Sydney-Harbour-Nationalpark, das Operahouse, Chinatown, das historische Viertel “The Rocks”, alle möglichen Strände (inklusive Surfen) und viel mehr. Nun werde ich meine Wochenenden nutzen, um auch noch die Umgebung anzuschauen. Zum Beispiel rufen immernoch die Blue Mountains!

Ich werde euch auf dem laufenden halten!
Bis bald,
Jonas

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Eric sagt:

    Sehr gut, dass es mit einem festen Job geklappt hat. 🙂 Dann wünsche ich dir mal viel Spaß in den nächsten zwei Monaten bei der Arbeit und beim weiteren Erkunden von Sydney.

    Gruß

    Eric

  2. Erwin sagt:

    Hi Jonas,

    schau dir das mal an… Hast du davon etwas mitbekommen?
    http://www.spiegel.de/video/australien-rettungsaktion-im-royal-national-park-video-1624430.html
    Aber nicht nachmachen!!!
    Das mit dem Pferderennen ist ja lustig. Da nehmen die extra nen Tag von ihrem knappen Urlaub (haben die Australier auch nur 2 Wochen Urlaub im Jahr wie in Amiland?) und dann ist das Rennen nach 3 Minuten vorbei. Kopfschüttel…
    Wir haben für dich am Sonnabend eine Tafel Schokolade verziert. Mal sehen wie lange die sich hält. Nach Australien schicken wäre dumm, die müsstest du ja aus ner Tasse trinken zu Weihnachten. Ein schöner Ort, die Schokoladen Manufaktur. Wir hatten ne schöne Zeit dort. Nächstes Jahr bist du ja hoffentlich wieder mit von der Partie.

    Schöne Grüße Erwin

    • Jonas sagt:

      Hi,
      ja diesen Nationalpark möchte ich mir auf jeden Fall auch ansehen. Ich hoffe ich stelle mich dabei geschickter an als die beiden Jungs. Aber landschaftlich soll der – gerade wegen den Klippen – wunderschön sein, so dass sich ein Besuch sicher lohnt 🙂

      Den Urlaub bekommen die glaube ich extra. Das ist hier in einigen Teilen des Landes sogar ein offizieller Feiertag, in anderen Teilen, zum Beispiel hier in Sydney, entscheidt jede Firma selber ob sie schließt oder die Mitarbeiter eher nach Hause können. Ökonomischer denkende Chefs übertragen das Rennen vielleicht in der Firma, dann müssen sie nur für 10 Minuten unterbrechen. Ich glaube für viele ist das Rennen aber nur Vorwand in den Pub zu gehen und dort ordentlich mit den Freunden zu bechern^^

      Danke für die Schokolade 😀 Am besten ihr friert sie bis Juli ein 😉 oder ihr schickt mir ein Foto und esst sie dann mit schlechtem Gewissen doch selbst 😉
      Schön das die Vor-Weihnachtsfeier wieder schön war… freu mich auf nächstes Jahr. Aber gut, ist ja noch sehr lange hin.

      Dann bis bald und ganz liebe Grüße aus Australien

      Jonas

  3. Oma Gudrun sagt:

    Hallo Jonas,
    habe eben Deine Nachrichten gelesen und bin beeindruckt.
    Ich bin zur Zeit zu Felix´Geburtstag und wir denken alle ganz
    lieb an Dich. Lass es Dir recht gut gehen.
    Oma Gudrun.

    PS: Hey, Jonas ich wollte dir auch ganz viele Grüße von mir ausrichten und noch sagen, dass die E-Mail von mir ist. Ich wünsch dir was! Sei gedrückt… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.