Raus aus der Stadt

Das könnte dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Erwin sagt:

    Hallo Jonas,

    da weiß man gar nicht wo beginnen, bei solch einem Blog.
    Das Video von Havanna hat mir sehr gut gefallen. es hat einen schönen Rythmus. Irgendwie bekommt man ein entspanntes Gefühl für diese Stadt. Ob es da aber wirklich so relaxt zugeht, kann ich nicht beurteilen.
    Mit deinem Video konnte ich beim ersten mal schauen nicht soviel anfangen. Beim 2. Anlauf hat es mir schon besser gefallen. Da habt ihr auch einen guten Schauspieler gefunden, find ich. Und wie haben eure Zuschauer auf den Film reagiert?
    Deine Drohnenaufnahmen haben mich wieder sehr beeindruckt. Wozu ist denn der Turm in dem See da? Sieht ziemlich abgefahren aus, die Aufnahme. Gut das deine Drohne den Absturz ohne größere Schäden überlebt hat…
    Die Hahnenkampfbilder sind auch absolut beeindruckend, vor allem das erste. Aber da gebe ich dir natürlich Recht, wenn du sagst: man muss sowas verbieten.
    Was ihr jetzt schon wieder erlebt habt, in der kurzen Zeit… Das erleben viele Menschen nicht bis zur Hälfte des Lebens.
    Kennst du eigentlich den Film „Weit – eine Reise um die Welt“ ? Ein Freiburger Päärchen startet per Anhalter (Flugzeug ist nicht erlaubt) Richtung Osten und kommt nach über 3 Jahren Weltumrundung + einem kleinem Bruno zurück nach Hause. Genialer Film mit sehr vielen guten filmischen Ideen. Der Film läuft schon seit über einem Jahr in unseren Programmkinos und in dieser Woche lief der Film um 20.15 in SAT 3. Wahrscheinlich ist das schon Lehrmaterial an eurer Schule?
    So dann lasst es euch weiterhin gutgehen. Bin gespannt auf deine nächsten Berichte.
    Viele Grüße sendet Erwin

    • Jonas sagt:

      Hi Erwin, danke fürs Schreiben, hat mich sehr gefreut. Entschuldige dass ich jetzt erst antworte, ich habe die letzten Tage schneidend im Büro verbracht, oftmals bis spät abends ^^ Aber jetzt ist endlich alles fertig 🙂

      Unser Kurzfilm ist hier sehr gut angekommen. Ich weiß, es ist ein Film den man verschiedentlich interpretieren kann und soll. Ich habe mir natürlich etwas dabei gedacht, aber den Film bewusst so offen gelassen, dass verschiedene Sichtweisen möglich sind. Ich habe mich mit vielen Menschen nach der Premiere unterhalten, und habe gemerkt dass der Film in vielen noch nachgewirkt hat und dass viele Menschen verschiedene Erklärungen hatten. Sehr schön 🙂

      Ja die Drohne war wirklich eine gute Investition, ganz zur Not ist sie auch noch gegen Unfälle versichert, aber auf den damit verbundenen Aufwand will ich lieber verzichten. Gut dass nichts kaputt gegangen ist. Dann werden schon bald neue Bilder folgen.

      Der Film „Weit“ steht ganz oben auf meiner Liste. Gesehen hab ich ihn noch nicht, aber will mir dazu mal Zeit nehmen. Vielleicht aber erst in Deutschland, wenn ich mal wieder richtig Ruhe habe xD Mal sehen….

      Erstmal liebe Grüße ach Dresden, bis bald
      Jonas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.